Sie sind hier: Startseite » Wissenswertes » Notfallratgeber


Wissenswertes - Notfallratgeber


Problem Ursachen Abhilfe
1. Augen- und Hautreizungen, Trübes Wasser, glitschige Wände, Chlorgeruch
  • pH-Wert zu hoch oder zu tief
  • Anwesenheit von Chloraminen, verursacht durch organische Verunreinigungen des Wassers und mangelhafte Aufbereitung
  • Schlechte Filterleistung
  • pH-Wert messen, mit pH-Minus / pH-Plus auf 7,0 - 7,4 einstellen
  • Eine Stoß-Chlorung mit Chlor flüssig durchführen. Nach 24 h sollte eine bereits deutliche Verbesserung der Wasserqualität sichtbar sein. Wenn nicht, freies Chlor messen. Liegt der DPD1-Wert unter 1mg/l muß der Chlorstoß wiederholt werden. Liegt der freie Chlorwert noch über 5 mg/l und das Wasser ist immer noch trüb, muß nach einer anderen Ursache geforscht werden. Siehe Punkt 7.
  • Sandfilter ca. 10 min. Rückspülen. Flockkissen in den Skimmer legen, nach 2-3 Tagen wechseln. Später im Wochenrhythmus
2. Der Wert des freien Chlorgehaltes sinkt schnell
  • Starker Badebetrieb
  • Hohe Temperaturen / Schwüle
  • Fehlender Chlorstabilisator
  • Stoß-Chlorung mit Chlor
  • Chlorstabilisator hinzufügen
3. Schwierigkeiten, den pH-Wert einzustellen
  • Gesamt-Alkalinität zu hoch
  • Gesamt-Alkalinität messen und mit pH-Minus einstellen
  • Hohe Werte weisen z.T. auf ein "altes Wasser" hin. Wasser (teilweise) ersetzen
4. pH-Wert sehr instabil
  • Gesamt-Alkalinität zu niedrig.
  • Gesamt-Alkalinität mit Aqua TA + einstellen
5. Kalkablagerungen, rauhe Beckenwände, milchiges Wasser
  • Gesamthärte im Schwimmbadwasser zu hoch
  • Härtestabilisator hinzufügen
  • Einen Teil des Schwimmbadwassers durch weiches Wasser ersetzten
6. Korrosion an Metallteilen
  • pH-Wert zu niedrig (unter 6,5)
  • Chloridgehalt zu hoch
  • Kupfer im Wasser
  • pH-Wert messen und mit pH-Plus einstellen
  • Chloridfreie Desinfektionsmittel einsetzen
  • Kupfer durch Polyaluminiumchlorid ausflocken
7. Trübes und milchiges Wasser
  • Filtration ungenügend
  • Zu viele gelöste Feststoffe
  • Filtermedium ist verbraucht
  • Organische Verunreinigungen
  • falscher pH-Wert, gelöstes Flockungsmittel
  • Filter prüfen; rückspülen; anschließend Fockungsmittel / Polyaluminiumchlorid zugeben um den Klärungsprozess zu beschleunigen
  • Filterfüllung austauschen
  • pH-Wert auf 7,0 - 7,4 einstellen, anschließend entweder: Umwälzpumpe unterstützt mit Flockungsmittel Tag und Nacht laufen lassen, bis das Beckenwasser wieder klar ist. Oder: Umwälzung abschalten, Flockungsmittel mit den Verunreinigungen auf Beckenboden absinken lassen, mit dem Bodenabsauger absaugen und Filteranlage gut rückspülen
8. Wasser grün aber klar
  • Spuren von Eisen aus dem Füllwasser (Wasser gelbgrün)
  • Spuren von Kupfer (Wasser türkisgrün) entweder durch kupferhaltige Mittel oder durch Korrosion an Kupferteilen
  • Manchmal grünes Wasser bei Verwendung von Aktivsauerstoff
  • pH-Wert auf 7,0 - 7,4 einstellen, Stoß-Chlorung durchführen und Flockungsmittel in den Skimmer legen. Umwälzpumpe laufen lassen, bis Wasser nicht mehr grün ist
  • Generell kein Desinfektionsmittel (Chlor oder Aktivsauerstoff) in den Skimmer
9. Wasser grün und trüb
  • Algenbefall (besonders in Gewitterperioden)
  • pH-Wert messen ggf. einstellen, Stoß-Chlorung durchführen, Algizid zugeben nach 4 Stunden Schwimmbadwasser durch Ausflocken klären
10. Wasser braun und trüb
  • Eisengehalt des Füllwassers
  • siehe Punkt 7
10. Wasser schwarzbraun und trüb
  • Mangangehalt des Füllwassers
  • siehe Punkt 7
12. Schwarze flaumige Flecken
  • Schwarze Algen, die sich an die Wände und den Boden angelagert haben
  • Diese Algen sind sehr wiederstandsfähig; pH-Wert kontrollieren und einstellen, Flock / PAC nach 24h Stoß-Chlorung; diese Vorgehensweise alle 24 h wiederholen, bis die Flecken verschwunden sind. Wenn kein Erfolg, Wasserspiegel senken und mit Spezial Reiniger Beckenwand säubern